Die Mitglieder der CDU Rheingauviertel-Hollerborn haben in dieser Woche
Carsten Schmelz zu ihrem Spitzenkandidaten für die Ortsbeiratswahl 2021
gewählt. Der 45-jährige Jurist führt die CDU-Liste an, die insgesamt von
neuen Gesichtern geprägt ist: Platz 2 belegt Arnd Mommsen, auf Platz 3
folgt die parteilose Christine Binder, die sich seit vielen Jahren in der Nachbarschaftsinitiative Rheingauviertel engagiert. Platz 4 hat Johann-Josef Scholten inne, Platz 5 Erika Hauptstein und Platz 6 Patrick Berghüser.

Die Vorsitzende des Stadtbezirksverbands, Daniela Georgi,
freut sich über die gelungene Mischung: „Mit unseren Kandidatinnen und
Kandidaten wollen wir frischen Wind in den Ortsbeirat bringen. Auf der
anderen Seite sind alle seit vielen Jahren ehrenamtlich im und für unseren
Stadtbezirk engagiert und kennen das Viertel – seine Vorzüge genauso
wie die anstehenden Herausforderungen.“

Die CDU-Mitglieder verabschiedeten außerdem ein Wahlprogramm, mit
dem die Christdemokraten Schwerpunkte in den Bereichen Verkehr,
Umwelt und Lebensqualität setzen. „Die nach wie vor unzufriedenstellende
Parksituation im Stadtbezirk ist ebenso unser Thema wie die Sauberkeit
der Straßen und die Aufwertung und Umgestaltung von Plätzen, zum
Beispiel dem Wallufer Platz und dem Christa-Moehring-Platz“, erklärte
Spitzenkandidat Carsten Schmelz. In einem offenen Beteiligungsprozess
hatte der Vorstand einen Entwurf für das Wahlprogramm verabschiedet,
über den erstmals auch die Mitglieder beraten und abstimmen konnten.
Auf der Mitgliederversammlung konnte Daniela Georgi außerdem Stefan
Löwer für 25-jährige Parteimitgliedschaft ehren. Nach seinem Eintritt in
die CDU Vellmar (Nordhessen), Engagement in der JU, in der
Kommunalpolitik und in der LSU gehört Löwer seit zehn Jahren dem
Vorstand des Stadtbezirksverbands und seit zwei Jahren auch dem
Kreisvorstand der CDU Wiesbaden als Beisitzer an.

« Stadtteilspaziergang durchs Wellritztal